Ostseite Insel Samos

Agia Paraskevi ...schöne Bucht zum Baden...






Überblick



Um die Navigation dieser Website übersichtlicher zu machen, ordne ich die unterschiedlichen Ferienorte der Insel Samos in einen Nord, Ost, Süd- und Westbereich. Zahlenmäßig ist natürlich der Norden mit sehr vielen Orten vertreten, danach dominiert der Süden mit prächtigen Stränden, während der Osten und der Westen nur mäßig besetzt sind. Nach und nach werde ich das Verhältnis ausgleichen und auch kleinere Orte in diese Verzeichnisse aufnehmen. Aus geographischer Sicht ist mancher Ort nicht immer sofort einem Bereich zuzuordnen. In diesem Fall suchen Sie bitte mit Hilfe der Sitemap oder dem Bereich Suchen von A - Z auf dieser Website.


Kerveli ...schöner kleiner Strand an der Bucht von Kerveli...


Größere Kartenansicht



Samos Ostseite


Auch die Ostseite der Insel Samos ist vielfältig und sehr abwechslungsreich. Orte wie Kamara, ein alter Weiler, die schöne Bucht von Agia Paraskevi, Mourtia, Paleokastro, Psili Amos mit feinem Sandstrand, Kerveli, Posidonion und Klima sind hier zu finden. Um zur Bucht von Agia Paraskevi zu kommen, fahren wir von Samos-Stadt aus in Richtung Kalami (die Richtung ist am Hafen mit Nissi ausgeschildert), kommen am Stadtstrand von Samos vorbei- der sogenannten Gangou-Beach, die sich etwa 2 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt befindet. Weiter nördlich geht es zum Kap Kotsikas und von hier aus in östlicher Richtung zur Bucht von Agia Paraskevi.



Kap Kotsikas Kirche Agia Panagia

Orte im Osten von Samos:

Kamara Wenn Sie mal Lust auf eine Wanderung verspüren oder Ihnen die Hektik in Samos-Stadt auf die Nerven geht, dann empfehle ich diesen Ausflug, den man mit dem Auto, Motorrad oder einfach nur per Pede...



Paleokastro Paleokastro (auf einigen Karten auch als Paleokastron angegeben), liegt etwa 3 Kilometer südöstlich von Samos-Stadt. Der Ort hat mit seinen Außenbereichen etwa 650 Einwohner und ist eine kleine, ...



Klima Klima wird über die Hauptstraße Samos Stadt - Posidonion über den kleinen Weiler Paleokastro erreicht. Im Sommer ist diese Straße mittlerweile stark befahren und Sie sollten hinter jeder Kurve mi...



Orte im Osten von Samos:

Kerveli Im Ostteil der Insel Samos befindet sich der kleine Weiler Kerveli. Die Ortschaft liegt in einer kleinen, sich zum Meer hin öffnenden Bucht. In den frühen 80er Jahren des 20. Jahrhunderts habe ic...



Posidonion Posidonion (Possidonio) ist ein kleiner Fischerort im Osten von Samos. Es gibt hier nur ein paar Häuser und zwei Tavernen. Mittlerweile finden Sie hier aber auch einige kleine Ferienhäuschen, die v...







Fest Mariä Himmelfahrt


Die Ostseite ist umgeben von vielen kleinen Buchten, einem wildromantischen Kap, an dessen Rand eine schöne Kirche (Παναγια του Κότσικα) zu finden ist, die mit den Nebengebäuden eher ein Kloster sein könnte. Wir sprechen hier über das Kap Kotsikas. Mönche leben dort nicht, wir hatten allerdings das Glück, die Vorbereitungen zum Fest der Namenspatronin der Kirche, der heiligen Maria, erleben zu dürfen. Dies ist der 15. August, das Fest Mariä Himmelfahrt und es wird in ganz Griechenland gefeiert, da es sehr viele Kirchen mit diesem Namen gibt. Auch viele griechische Frauen tragen den Vornamen Maria- ein schöner Name, wie ich finde.



Kap Kotsikas Kirchweihfest Agia Panagia


Sie freuen sich an diesem Tag ganz besonders, denn es ist ihr Namenstag, der tradionell anstatt des Geburtstages gefeiert wird. Die Vorbereitungen in und um die Kirche laufen auf Hochtouren. Vor einer Woche sind die Außenwände der Kirche noch weiß getüncht worden und überall hängen Wimpel auf Leinen mit Motiven der greichisch-orthodoxen Kirche und natürlich der Staatsflagge des Landes. Das Kirchengelände wirkt jetzt aufgeräumt, sogar die Mauern an der Seite des Kirchplatzes und der kleine Kirchturm sind gestrichen worden. Zwei alte Männer sitzen in einer Ecke und schneiden jede Menge Zwiebeln und Kartoffeln.



Kap Kotsikas Kirche Agia Panagia


Vor ihnen steht ein großer Topf auf dem Feuer, in dem schon etwas kocht. In der Kirche stehen auf einem Stuhl, dessen Sitzfläche mit einer weißen Decke bedeckt ist, zwei große Körbe mit Brot. Dieses wird der Priester während der Feier segnen und es wird an die Gemeinde verteilt. Der Platz vor der Kirche wird von meheren Bäumen beschattet, von denen der Olivenbaum der älteste zu sein scheint. Sein knorriger, gewundener Stamm neigt sich schon der Kirche zu, deshalb werden seine Seitenstämme durch aufgemauerte Steine gestützt. Hinter dem Platz fällt der Abhang steil zum Meer ab und man hört das Wasser an die Felsen klatschen.



Kap Kotsikas ...zwei Brotkörbe in der Kirche...

Kap Kotsikas


Deutlich zu erkennen ist, dass die teils neuen Gebäude hier zu einer kirchlichen Einrichtung gehören. Auch Kinder verbringen hier ihre Ferien, wie wir sehen konnten. Dreihundert Meter östlich von hier sollte einst eine Kläranlage entstehen. Sie ist niemals fertiggestellt worden und bis heute eine Bauruine. Schön ist der Blick vom Kap Kotsikas aus über die Agäis bis zur kleinasiatischen Küste. Von hier aus kann man auch zwei der Küste vorgelagerte Inseln erkennen. Es handelt sich um die Inseln Agios Nikolaos und Prasonissi.




Kap Kotsikas ...die Nordostküste bei Kap Kotsikas...

Agia Paraskevi


Agios Nikolaos ist etwa hügelig und besitzt eine kleine Kapelle auf dem Kamm des Eilands. Im Frühjahr/Sommer weiden hier Ziegen, die auf der kargen Insel genug zum Fressen finden während Prasonissi eher flach und felsig ist und auch zwei Gebäude aufweist. Geographisch gehört dieser Bereich noch zur Nordseite der Insel. Weiter geht es in östlicher Richtung entlang einer langezogenen Bucht zur Halbinsel Nissi, an deren Ende zwei kleine Insel zu finden sind, die Strogylo und Makronissi heißen. Die Straße steigt jetzt stetig an bis wir an der Wurzel der Halbinsel angekommen sind, diese überqueren wir auf die andere Seite, wo der Blick sich auf die halbrunde Bucht von Agia Paraskevi richtet. Die Straße führt jetzt abwärts zur Bucht.



Agia Paraskevi ...schöne Bucht zum baden...






Die Bucht wird an der Ostseite von einer kleinen Halbinsel abgeschlossen. Hier befindet sich auch die kleine Kirche, die Sie oben als Titelbild dieser Seite sehen können. Wahrscheinlich wurde die kleine Kirche, von der die Bucht ihren Namen bekommen hat, nach der heiligen Paraskevi von Rom, einer christlichen Märtyrerin aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. benannt. Agia Paraskevi ist etwa 7 km von Samos-Stadt entfernt. Hier in der Bucht kann man gut Baden und Sonnen- sogar eine schöne Taverne hat sich hier etabliert. Auf der anderen Seite der Bucht stehen mehrere Häuser, deren Wohnungen im Sommer an Gäste vermietet werden. In jüngster Zeit sind einige neue Wohnhäuser hinzugekommen, kein Wunder, denn die Gegend hier ist wirklich wunderschön.


Agia Paraskevi ...schöne Badebucht....

Klima


Klima wird über die Hauptstraße Samos Stadt - Posidonion über den kleinen Weiler Paleokastro erreicht. Im Sommer ist diese Straße mittlerweile stark befahren und Sie sollten hinter jeder Kurve mit einem entgegenkommenden Fahrzeug rechnen. Hinter Paleokastro führt die Straße noch zügig bergauf, bis dann die kleinasiatische Küste auftaucht und es jetzt nur noch bergab geht. Kurz vor der Ortseinfahrt nach Posidonion zweigt eine gut befestigte, asphaltierte und auch beschilderte Straße....

Weitere Informationen zum kleinen Ort Klima auf der Insel Samos finden Sie hier....!



Klima Strand bei Klima und zwei schöne Tavernen...

Psili Ammos


Das Highlight des Ostens (für Badefreunde) ist zweifellos Psili Ammos (feiner Sand). Es handelt sich hier um einen Sandstrand mit sehr seichtem Wasser nur etwa 1 Seemeile von der türkischen Küste und 10 Kilometer von Samos-Stadt entfernt. Es gibt dort mehrere Fischtavernen, Restaurants und Cafes. Der Strand ist mindestens 1500 Meter lang und es geht endlos ins Wasser...! Ein Sonnenschirm mit zwei Liegestühlen kostete hier im Juli 2010 7,- Euro. Die Restaurants sind allesamt gut und verhältnismäßig günstig. Wer Lust hat, wandert von hier oberhalb der Küste entlang nach Klima, eine weitere große Bucht mit schönem Kiesstrand und guten Restaurants.



Psili Ammos (Ost) Blick über die kleine Bucht

Fotos der Ostseite von Samos







-Anzeige-





-Anzeige-







(C) 2006 - 2017 by Paul Sippel - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken