Koumeika

Koumeika
Koumeika ...schöner Blick auf den Dorfplatz...



Überblick

Koumeika
Koumeika Impressionen



Das Dorf Koumeika befindet sich im Südwesten der griechischen Insel Samos auf etwa 140 Meter Höhe. Es ist ein ruhiges und beschauliches Dorf, das von Touristen noch nicht allzusehr frequentiert wird. Höchstens bei der Fahrt durch das Dorf zum Strand von Balos machen einige Sonnenbegeisterte mit dem Ort Bekanntschaft. Nichtsdestotrotz ist Koumeika ein schönes Dorf, vor allem die Platia des Ortes mit den großen Platanen ist sehr anziehend. Um diesen Platz herum stehen viele alte Häuser, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurden.

Koumeika

Koumeika
Koumeika ...schöne Gassen im Ort...


Die Fassaden der Häuser besitzen Anklänge an den Ionischen Baustil, der sich bei vielen Häusern in Samos mit der Inselarchitektur mischt. Zur Ortschaft Koumeika gehören die Küstensiedlungen Ormos Koumeikon - der Hafen des Dorfes - mit etwa 45 Einwohnern und Velanidia mit 10 Einwohnern, das Dorf selbst besitzt noch etwa 310 Einwohner. Im Jahr 1913 besaß das Dorf noch 995 Einwohner, ab 1951 ging dann die Anzahl der Bewohner kontinuierlich zurück. Zu den Nachbardörfern gehören Neochori, etwa 2 Kilometer westlich und Skoureika, das etwa 5,5 Kilometer südwestlich liegt. Große Olivenhaine bestimmen weithin das Landschaftsbild und deren Erzeugung ist das Haupteinkommen der Dorfbewohner.


Koumeika
Koumeika Dorfkirche


Die versteckte Lage von Koumeika nahe dem Meer von dort aber nicht sichtbar ist typisch für die älteren Dörfer von Samos und lässt auf eine frühe Besiedlung in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts schließen. Mit der Umsetzung der Gemeindereform nach dem Kapodistrias-Programm im Jahr 1997 erfolgte die Eingliederung von Koumeika in die Gemeinde Marathokambos. Zum 1. Januar 2011 führt die Verwaltungsreform 2010 die ehemaligen Gemeinden der Insel zur neu geschaffenen Gemeinde Samos zusammen [1]. Koumeika befindet sich in einer Entfernung von etwa 13 Kilometer südöstlich von Marathokambos.







Koumeika
Koumeika ...schöne Platia des Dorfes...


Der Name des Dorfes leitet sich wahrscheinlich von den ersten Siedlern ab, die aus dem Ort Kimi auf der Insel Euböa stammten. Die Bewohner sind vorwiegend in der Landwirtschaft beschäftigt und produzieren Olivenöl [2]. Die im Jahr 2001 errichtete Verbindungsstraße von der Hauptroute Chora - Karlovassi etwa 4 Kilometer vor der Abzweigung nach Platanos neu geschaffene Straße sorgt für eine schnellere Anbindung der Ortschaft Koumeika und des Hafens Ormos- wo sich der Strand von Balos befindet. Auch Ormos Marathokambos kann über diese Verbindung erreicht werden.





Koumeika
Koumeika ...schön dekorierter Dorfbrunnen aus dem Jahr 1882...


Einer der schönsten Orte im Süden von Samos ist Koumeika mit seinen noch gut erhaltenen alten Häusern im Ionischen Baustil. Viele schöne Gassen durchziehen den Ort und am malerischten ist die Platia des Ortes mit dem Brunnen und dem Restaurant. Der Dorfplatz mit den wunderschönen alten, schattenspendenden Platanen, zwei Kafenions und einem Restaurant gehört mit zu den schönsten dörflichen Ausflugszielen auf der Insel Samos. Er besitzt noch einen schön dekorierten Steinbrunnen, wie ihn jedes Dorf dieser Insel sein eigen nennt, allerdings nicht in dieser Ausstattung.



Koumeika
Koumeika Platia des Dorfes


Am westlichen Dorfeingang befindet sich der Ortsfriedhof mit einer kleinen Kapelle. Herrliche Aussichten auf die Südküste mit den Inseln Fourni und Ikaria bieten sich an und einer der schönsten Strände von Samos liegt unterhalb von Koumeika- Balos! Südöstlich von Koumeika befindet sich das Hotel Mandilada Villas- die Gäste dieses Hotels nutzen den Strand von Balos. Die kleine Küstensiedlung Ormos Koumeikon, lokale Bezeichnung Balos, erstreckt sich entlang einer Uferstraße mit Ferienhäusern und Tavernen.


Marathokambos

Marathokambos
Marathokambos


Marathokambos (auch Marathokampos) befindet sich im Südwesten der Insel Samos und war vor der Gemeindeneuordnung die kleinste Gemeinde auf der Insel. Eigentlich besteht dieser Ort aus drei Ortsteilen- nämlich der eigentlichen Stadt wie nebenstehend auf dem Bild zu sehen - dem Hafen, genannt Ormos Marathokambos und dem Örtchen Kambos, das heute viele nur noch als Votsalakia kennen. Ursprünglich fungierte dieser Name als Bezeichnung....

Weitere Informationen zu Marathokambos im Südwesten der Insel Samos finden Sie hier....!


Quellenverzeichnis:


1.: Geografische und geschichtliche Angaben und der Stand der Einwohnerzahl seit der letzten Volkszählung 2011 basieren auf dem Artikel Koumeika aus der Enzyklopädie Wikipedia, zuletzt abgerufen am 15.08.2014!

2.: Geschichte des Dorfes Koumeika auf der Website Samosin.gr, zuletzt abgerufen am 12.12.2014!


Fotos aus Koumeika



-Anzeige-





-Anzeige-






Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren